Sparen im Haushalt… aber bitte mit Plan!

Wenn Sie Ihre Ausgaben kennen, fällt das Sparen im Haushalt wesentlich leichter. Jedes Unternehmen macht im Grunde genommen nichts anderes. Will ein Unternehmen seinen Gewinn erhöhen, dann kann es das auf zwei Wegen machen. Es erhöht die Preise, was allerdings nicht immer so einfach ist.

Für uns Privatleute wären das hingegen die monatlichen Einnahmen. Diese zu erhöhen ist auch nicht immer einfach. Aber das müssen Sie zwangsläufig nicht unbedingt. Denn mit Hilfe Ihres Haushaltsplans fällt das Sparen im Haushalt wesentlich leichter.

Der zweite und leichtere Weg ist die Senkung der anfallenden Kosten und Ausgaben. Und genauso wollen wir es auch machen. Wir reduzieren einfach unsere monatlichen Ausgaben und sparen im Haushalt.

Jetzt werden Sie vielleicht von mir denken: „Pfff… was redet der da? Wie soll ich meine Miete runtersetzen oder das Benzin günstiger machen?“ Da haben Sie durchaus recht. Es gibt einfach Ausgaben, die lassen sich nicht so einfach verändern. Das ist bei Unternehmen genauso. Wir suchen uns aber gezielt die Punkte im Haushaltsplan, wo das Sparen im Haushalt viel leichter fällt.

Verschaffen Sie sich also zuerst einen Überblick über Ihre fixen Ausgaben, natürlich mit Hilfe Ihres Haushaltsplans. Das sollte also relativ schnell gehen. Wenn Sie ein Programm für den Computer verwenden, dann drucken Sie sich einfach Ihre monatlichen Ausgaben aus und streichen Sie die Posten, die unveränderlich sind.

Unveränderliche Ausgaben

Glauben Sie mir, es gibt eigentlich nicht besonders viele Ausgaben, die sie nicht beeinflussen könnten. Trotzdem möchte ich ein paar Ausgaben aufführen, die in der Regel nicht ohne weiteres gesenkt werden können.

  • Miete
  • Schulgeld oder Studiengebühren
  • Monatskarte für Bus und U-Bahn
  • KFZ-Steuern
  • Abo für Zeitschriften
  • Vereinsbeiträge
  • Medikamente
  • GEZ-Gebühren

Diese Liste mag vielleicht nicht jeden Punkt enthalten, aber das sind typische Ausgaben, auf die Sie nur schwer Einfluss nehmen können. Daher ist es gut, wenn Sie einfach diese Punkte für sich selbst abhaken. Deshalb gehen wir schnell zu den Punkten, wo das Sparen im Haushalt wesentlich leichter fällt.

Veränderliche Ausgaben

Am einfachsten ist es, wenn Sie sich alle anderen Kostenpunkte in Excel oder ihrem Haushaltsbuch notieren. Denn jetzt geht es ans Eingemachte. Sie legen nämlich Prioritäten fest, wo das Sparen im Haushalt am meisten Sinn macht.

Ganz oben im Haushaltsplan stehen bestimmt die monatlichen Ausgaben für den wöchentlichen Einkauf oder auch die Benzinkosten. Das sind meist hohe Beträge, die Ihnen in Ihrem Haushaltsbuch sofort ins Auge springen. Mit diesen sollten Sie sich zuerst befassen, da sich hier das Sparen im Haushalt am meisten auszahlt.

Wenn Sie schon 20€ im Monat für Benzin oder 50€ bei den Einkäufen sparen können, dann ist das aufs Jahr hin betrachtet eine ganze Menge. Das wären nämlich im Jahr 840€! Da ist ja schon fast ein kleiner Urlaub drin. Lächelnd

Aber das ist erst der Anfang. Ein großes Einsparpotenzial haben zum Beispiel auch die Stromkosten und die Versicherungsbeiträge. Denn damit beschäftigen sich viele nur, wenn sie diese Dinge benötigen und vergessen sie dann. Aber gerade hier lohnt sich ein regelmäßiger Check, ob Sie an dieser Stelle nicht noch etwas im Haushalt sparen können. Ich persönlich gehe einmal im Jahr diese Dinge durch und schaue, ob es nicht vielleicht einen günstigeren Strompreis gibt oder ob meine Versicherung ein günstigeres Angebot hat, auf das ich umsteigen kann. Das dauert nicht lange und ich kann wieder einiges an Geld sparen im Haushalt.

Fazit

Noch genauer gehe ich auf die einzelnen Punkte in meinem Themenbereich „Tipps zum Geldsparen“ ein. Denn nur wer auf sein Geld acht gibt, der behält es auch. Denken Sie einmal an die erfolgreichen Unternehmen zurück. Auch die versuchen ständig ihre Kosten so gering wie möglich zu halten, um am Ende mehr Gewinn erzielen zu können. Warum sollten Sie es nicht genauso machen? Sie haben es allerdings mit ihrem Haushaltsplan etwas leichter als die Unternehmen.

Sie suchen einfach die Kosten raus, die Sie nicht ohne weiteres beeinflussen können wie zum Beispiel die Miete. Oder würden Sie gerne Umziehen? Also vergessen Sie diese Posten ganz schnell wieder und konzentrieren sich auf die wesentlichen Punkte, wo das Sparen im Haushalt leichter ist. Hier sollten Sie die Stellschrauben ansetzen und so ganz leicht einige hundert Euro im Jahr sparen.