Haushaltsbuch mit Excel

Werbung

Wenn Sie gerne mit Excel arbeiten und kein handschriftliches Haushaltsbuch führen wollen, dann kann ein Excel-Haushaltsbuch eine echte Alternative sein. Natürlich sollten Sie dafür im Besitz von Microsoft-Excel oder dem Tabellenkalkulationsprogramm von OpenOffice sein.

Sie haben dabei die Wahl zwischen zwei Möglichkeiten. Sie können sich ihr Haushaltsbuch komplett selbst erstellen oder fertige Excel-Vorlagen* nehmen. Gerade mit Excel-Vorlagen können Sie sich sehr schnell ihr Haushaltsbuch zusammenbasteln. Dabei sind ihrer Kreativität im Grunde keine Grenzen gesetzt. Sie könne es zum Beispiel durch einen Fahrtkostenrechner oder einen Stromrechner beliebig erweitern.

Das Excel-Haushaltsbuch selbst erstellen

Für ihr Excel-Haushaltsbuch gelten eigentlich die gleichen Grundsätze wie für alle anderen Haushaltsbücher. Sie sollten Ihre Einnahmen und Ausgaben gegenüberstellen und in entsprechende Kategorien aufteilen. Mehr zum Thema Kategorien für Ausgaben erfahren Sie in meinem Artikel „Bestandteile eines Haushaltsbuches“.

In Excel haben Sie die Möglichkeit, dass Sie mehrere Tabellenblätter anlegen. Das macht im Fall eines Haushaltsbuches auch durchaus Sinn. Im ersten Tabellenblatt könnten Sie zum Beispiel eine Gesamtübersicht erstellen, die ihre regelmäßigen Einnahmen und Ausgaben darstellt. Zudem führen Sie hier die einzelnen Monate zusammen. Vergleiche sind dadurch ein Kinderspiel.

Auf den einzelnen Tabellenblättern erstellen sie dann entsprechende Tabellen für jeden einzelnen Monat mit ihren ausgewählten Kategorien. Hier tragen Sie ihre täglichen Ausgaben ein, die Sie am Ende addieren. Die entsprechenden Summen und Zwischensummen können Sie automatisch in ihre Gesamtübersicht eintragen lassen. Auch mit Excel können Sie sich eine grafische Auswertung ihrer Ausgaben erstellen lassen. Dafür ist zum Beispiel ein Säulen- oder Kreisdiagramme sehr gut geeignet.

Das Excel-Haushaltsbuch mit Vorlagen erstellen

Wenn sie ihr Haushaltsbuch mit Excel selbst erstellen wollen, dann kann das je nach Umfang schon ganz schön viel Arbeit bedeuten. Sehr viel leichter geht es da natürlich mit Excel-Vorlagen*. Es gibt eine Vielzahl an fertigen tollen Excel-Vorlagen. Es gibt Vorlagen-Pakete, die eigentlich keine Wünsche offen lassen. Diese können Sie sich dann ganz nach Belieben zusammenkopieren und haben am Ende ihr individuelles Haushaltsbuch.

Das geht natürlich wesentlich schneller als alles selbst in Excel zu erstellen. Zudem sind gerade die Vorlagen aus fertigen Paketen aufeinander abgestimmt und sehr ausgeklügelt. Somit können Sie zum Beispiel ihrem Haushaltsbuch ganz einfach einen Fahrtkostenrechner hinzufügen oder einen Rechner für die voraussichtliche Steuerrückerstattung. Ein Stromkostenrechner kann Sie vor dem Schock der nächsten Stromnachzahlung bewahren.

Die oben genannten Beispiele sind natürlich nur ein einige von vielen. Solche Excel-Vorlagenpakete bestehen aus duzenden oder aber auch hunderten Excel-Vorlagen für jeden nur erdenklichen Einsatzzweck. Wenn Sie nach einiger Zeit merken, dass Ihnen noch das ein oder andere Element fehlt, dann brauchen Sie gar nicht lange im Internet suchen. Greifen Sie einfach auf ihr Paket zurück, wo sich mit Sicherheit die passende Vorlage finden lässt.

Wenn Sie ein Haushaltsbuch zum ausdrucken suchen, dann sind Excel-Vorlagen auch eine super Alternative. Die Vorlagen sind bereits zum ausdrucken optimiert und können auch ohne Inhalt ganz einfach ausgedruckt werden.

Fazit

Wie Sie es am Ende auch anstellen, Excel ist ein super Alternative um ein Haushaltsbuch zu führen. Wenn Sie fit in Excel sind, dann können Sie sich natürlich ihr Haushaltsbuch ganz einfach selbst erstellen. Aber auch ohne große Excel-Vorkenntnisse können Sie sich ihr Haushaltsbuch ganz einfach selbst zusammenbauen mit Hilfe vonVorlagen*. Gerade bei Vorlagen haben Sie unheimlich große Anpassungsmöglichkeiten und können ihre Übersicht frei nach ihren Wünschen anpassen.

Ich selbst habe auch mit einem Excel-Haushaltsbuch angefangen. Zu Beginn hat mir das auch ausgereicht. Später habe ich dann bei einem Bekannten das WISO Haushaltsbuch* gesehen und war gleich davon begeistert. Das WISO-Haushaltsbuch stelle ich in meinem Artikel „WISO Haushaltsbuch 2014 – Funktionen und Neuerungen im Check“ vor.

Die Kunst, mit meinem Geld auszukommen

Das Taschenbuch von Hedwig Kellner ist ein absoluter Klassiker und uneingeschränkter Tipp im Bereich der Finanz-Ratgeber. Dabei gibt es 12 Grundregeln zu beachten, die Sie auf dem Weg des erfolgreichen Geldmanagements begleiten werden!

Die Finanzen im Griff! So behalten Sie den Überblick.

Das Buch zur TV-Sendung ‚Raus aus den Schulden‘ zeigt, wie man die Finanzen im Griff behält. Ein Gleichgewicht zwischen Einnahmen und Ausgaben behält ist dabei das Geheimnis, damit Sie nicht in die Schuldenfalle rutschen!

Haushaltsbuch zum Eintragen

Nicht immer ist eine umfangreiche Haushaltsbuch-Software notwendig. Das kleine Haushaltsbuch zum Eintragen ermöglicht das schnelle Eintrage von Einnahmen und Ausgaben und deckt so ganz leicht Einsparpotenziale auf!

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*